• blaettle 14/15
    blaettle 14/15
  • blaettle 12/13
    blaettle 12/13
  • blaettle 10/11
    blaettle 10/11
Home / Region Donauwörth / Donauwörther Weihnacht: Das ist im Advent geplant
Der Romantische Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr um einige Attraktionen reicher. (Bild: Stadt Donauwörth)

Donauwörther Weihnacht: Das ist im Advent geplant

Bis Weihnachten sind es noch über vier Monate hin. Die Stadt Donauwörth steckt aber schon jetzt in den Planungen der Donauwörther Weihnacht. Neues und Altbewährtes erwartet Touristen, Besucher und Bürger im Advent. 

Donauwörth – An insgesamt acht Orten in der Innenstadt habt sich eine Arbeitsgruppe rund um CID-Geschäftsführerin Christiane Kickum weihnachtliche Aktion einfallen lassen. Wie in vergangenen Jahren wird am Liebfrauenmünster die Grünberg-Krippe aufgebaut. Die Krippe ist nach dem Waldstück „Grünberg“ im Stadtwald benannt. Von hier stammen die Holzstämme, aus denen Stadtförster Michael Fürst mit der Motorsäge die lebensgroßen Krippenfiguren hergestellt hat. Der Platz vor dem Tanzhaus verwandelt sich im Advent zum kleinen Wald, der darauf wartet geschmückt zu werden. Entsprechender Schmuck kann gegen Spenden erworben werden. Die Spenden kommen bedürftigen Familien in Donauwörth zugute. Kulinarische Leckerein verwöhnen die Bürger und Besucher auf der „Weihnachtsinsel“ am Rathaus. Jung und Alt trifft sich auf ein Glas Glühwein oder um den regionalen Musikgruppen zu lauschen. Ab dem 9. Dezember bringt die Floß-Krippe des Krippenvereins auf der Wörnitz, in der Nähe der Sebastian-Franck-Brücke, das Weihnachtsgeschehen nach Donauwörth.

Zu Beginn der Adventszeit findet am 1. und 2. Dezember die Parkstädter Weihnacht statt. Vom 14. – 17. Dezember wird auf dem Romantischen Weihnachtsmarkt im Ried Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck, Speisen und Getränke angeboten.

Zusätzlich zu den bisherigen Aktionen hat sich die Arbeitsgruppe ein erweitertes Programm ausgedacht, welches „zur Gesamtausrichtung der Stadt passt“, wie OB Armin Neudert sagt. Besucher und Bürger sollen zum Bleiben und Bummeln im weihnachtlichen Donauwörth angehalten werden.

Eislaufbahn auf der Wörnitz

Zum ersten Mal wird es im Ried eine Kunsteislaufbahn geben. Damit wird ein kleines Stückchen Wintersport in die Donauwörther Innenstadt gebracht. Einzigartig wird der Aufbau über der kleinen Wörnitz sein. Vom Fußweg auf der einen Uferseite wird über die kleine Wörnitz mit einem Gerüst eine Brücke bis zum Fischerplatz gespannt. Auf diesem Systemgerüst wird die Kunsteisbahn errichtet. 200 Quadratmeter Kunsteis vor dem Riedertor machen das Eislaufen zum besonderen Wintererlebnis in Donauwörth.

Die Nutzung der Eisbahn wird kostenlos sein. Für das Ausleihen von Schlittschuhen und das Schleifen wird eine Pauschale von 3 Euro erhoben. An den Vormittagen wird die Eisfläche den Schulen und Kindergärten zur Verfügung gestellt. Die Eisbahn wird täglich von 12.00 bis 20.30 Uhr geöffnet sein.

Viele Kulturen – ein Fest: DONwud

„Donauwörth ist eine weltoffene Stadt – von den ca. 20.000 Einwohnern kommen circa 4000 aus weiteren 100 Nationen“, so Christiane Kickum bei der Vorstellung des neuen Weihnachtsprogramms. Die Menschen aus den verschiedensten Kulturkreisen, die Donauwörth zumindest zeitweise als Lebensmittelpunkt gewählt haben, tagen zu einem multikulturellen Fair der Stadt bei. Bei DONwud im Ried werden Menschen aus Donauwörth und Umgebung zeigen, was ihr Heimatland zu bieten hat – sei es auf der Bühne, kulinarisch, durch Kunsthandwerk oder beim Basten.

Vom 30. November – 10. Dezember findet jeweils von Donnerstag bis Sonntag ein Internationales Bühnenprogramm unter anderem mit einem eritreischen Chor, einer traditionellen thailändischen Tanzgruppe, brasilianischem Jazz und einem syrischem Gitarrenduo.

Täglich wird an den Ständen am Fischerplatz Internationales Kunsthandwerk, Selbstgebasteltes und  kulinarisches aus verschiedensten Ländern angeboten (ungarische Lebkuchen, rumänisches Kunsthandwerk, ukrainisches Showcooking usw.).

Märchenhafte Sonnenstraße

Das Weihnachtsprogramm in der Sonnenstraße habe die Innenstadt in den letzten Jahren aufgewertet, so Markus Sommer, CID-Vorsitzender. In diesem Jahr wird die Sonnenstraße zur Märchenstraße mit Holzfiguren und Szenen an den Fassaden, in den Schaufenstern, auf den Dächern und in den Bäumen. Im Blumenladen wird Dornröschen gezeigt, im italienischem Restaurant La Rusticana bekommt Pinocchio seinen Auftritt und am Ochsentörl lässt Rapunzel ihr Haar herunter.

Die Geschäfte der Sonnenstraße öffnen samstags einheitlich bis 18.0o Uhr. Die Straße wird am Samstag von 13 bis 10 Uhr gesperrt.

Die Eröffnung der Donauwörther Weihnacht findet am 30. November um 17.00 Uhr auf dem Fischerplatz im Ried statt.

Über Mara Kutzner

Redakteurin für online und blättle. Regionalpolitischen Kontroversen und sozialkritischen Themen geht sie mit Nachdruck auf den Grund. Stellt gerne kritische Fragen. Geht im Landkreis fürs blättle auf die Suche nach tollen Lifestyle Produkten. Ist auch privat sozial engagiert.