4. September 2017, 15:48

Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017

Nördlingen - Der Deutsche Beitrag zu den Europäischen „Tagen des offenen Denkmals“ steht unter dem Motto „Macht und Pracht“. Ziel des „Tages des offenen Denkmals“ ist es, die Öffentlichkeit
- Der Deutsche Beitrag zu den Europäischen „Tagen des offenen Denkmals“ steht unter dem Motto „Macht und Pracht“. Ziel des „Tages des offenen Denkmals“ ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. 1984 wurde in Frankreich der „Tag des offenen Denkmals“ ins Leben gerufen. 1991 griff der Europarat die Idee auf und rief offiziell die „European Heritage Days“ aus. Im Jahr 1993, dem ersten bundesweiten Tag des „offenen Denkmals“, beteiligten sich über 1.200 Kommunen mit über 3.500 Denkmalen an der Aktion. Im vergangenen Jahr waren es in Deutschland allein 2.600 Städte und Gemeinden und über 8.000 Denkmale, die mit fachkundigen Führungen und Veranstaltungen besucht werden konnten.
Auch die Stadt Nördlingen beteiligt sich seit Jahren an dem „Tag des offenen Denkmals“. Entsprechend des diesjährigen Programms „Macht und Pracht“ finden thematische Führungen um die „Machtzentrale Rathaus“ statt. Mit Beginn der Reformationszeit erwarb der Rat der „Freien Reichstadt Nördlingen“ das Patronatsrecht über die Pfarrkirche St. Georg und wurde damit auch oberster Kirchenherr. Vom „Bildersturm“ verschont, blieben so großartige Werke der vorreformatorischen Zeit erhalten. Die Führungen sind um 10:00 Uhr, 11:30 Uhr, 13:30 Uhr und 15:00 Uhr, mit maximal 25 Teilnehmern vom Rathaus zur St. Georgs Kirche bis hin zum Stadtmuseum. Treffpunkt ist das Rathaus, Marktplatz 1. Ergänzt werden die thematischen Führungen durch die allgemeine Stadtführung um 14:00 Uhr, zu der wie jeden Tag Stadtführer auch am „Tag des offenen Denkmals“, Sonntag, 10. September 2017 um 14:00 Uhr einladen. Treffpunkt ist hier vor der Tourist-Information. (pm)