• blaettle 14/15
    blaettle 14/15
  • blaettle 12/13
    blaettle 12/13
  • blaettle 10/11
    blaettle 10/11
Home / Region Nördlingen / Fünfter Heimsieg in Serie bei „Fabi“ Brüttings letztem Heimspiel
(Bild: Gerd Lessau)

Fünfter Heimsieg in Serie bei „Fabi“ Brüttings letztem Heimspiel

Giants bezwingen in einer korbreichen Begegnung die Licher BasketBären mit 97:85

Nördlingen – Am Ostersamstag hatten sich die Giants TSV 1861 Nördlingen vorgenommen sich mit ihrem fünften Heimsieg in Serie vom Nördlinger Publikum aus der 2. Basketballbundesliga ProB zu verabschieden. Gleichzeitig wollten sie ihrem scheidenden Kapitän Fabian Brütting einen würdigen Abgang aus der Hermann-Keßler-Halle bereiten. Sie hielten Wort. In einer temporeichen zweiten Halbzeit zeigten sie noch einmal was in ihnen steckt und boten mannschaftliche Geschlossenheit – 30 direkte Ballvorlagen sind ein Beleg dafür –  gepaart mit feinen, teils spektakulären Einzelleistungen. Terence Smith krönte seine starken, während der ganzen Saison gezeigten Leistungen mit einem sogenannten „Triple-Double“ in dem er zehn direkte Ballvorlagen an seine Mitspieler verteilte, 16 abgeprallte Bälle erkämpfte und 14 Punkte erzielte – von denen er sich allerdings zwölf von der Freiwurflinie verdienen musste. Dieses Kunststück gelang während der gesamten Saison, von allen 366 in der ProB eingesetzten Spielern, nur noch Jordan Faison von den Uni-Riesen Leipzig. Doch auch der Rest der Mannschaft sprühte vor Tatendrang. Eddy Edigin hat seinen Platz gefunden, bringt seit Dezember konstant gute Werte, wurde zu einem richtigen „Pfund“ unter den Körben und schrammte nur haarscharf an einem „Double-Double“ vorbei. Adrian Lind lief ebenfalls heiß, versenkte sechs Dreier aus neun Versuchen, stopfte zweimal den Ball mit Vehemenz von oben durch den Ring und wurde mit 31 Punkten Korbschützenkönig des Abends. Auch Adrien Coleman war an diesem Abend bestens aufgelegt und verwandelte 60 Prozent seiner Wurfversuche.

Nach einem etwas holprigen Beginn beider Mannschaften fanden sich die Giants schneller zurecht. Adrian Lind und Eddy Edigin legten eine 8:0-Führung vor ehe Lich ins Spiel fand und den Anschluss schaffte. In der Folge verlief die Begegnung ausgeglichen, so dass das erste Viertel unentschieden 17:17 endete.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in dem die Führung fünfmal hin und her wechselte und an der Anzeigetafel fünf Gleichstände aufleuchteten. Das bessere Ende hatten allerdings die Bären für sich und konnten eine knappe 41:40-Führung mit in die Halbzeitpause nehmen.

Diese wurde allerdings gleich nach dem Seitenwechsel von Adrian Lind mit dessen fünftem Distanztreffer zurückgeholt. Ein Ballgewinn durch Fabian Brütting leitete einen Steilangriff der Giants ein, den wiederum Adrian Lind mit einem „Alley Oop“- Dunking zur 58:49-Führung für die Rieser abschloss und den Trainer der Gäste zu einer sofortigen Auszeit veranlasste. Diese hatte jedoch keinen Erfolg, da die Einheimischen das Spiel nun fest im Griff hatten und, das Viertel mit 33:19 für sich entschieden.

Beim Zwischenstand von 73:60 ging es in den Schlussdurchgang, in dem sich die Bierstädter noch einmal auf 70:74 an die Giants heranarbeiten konnten. Ein Korbleger durch Eddy Edigin bei dem er von Fabian Brütting bedient wurde sowie „Fabis“ im Anschluss daran, letzter in der Hermann-Keßler-Halle erzielter, Dreipunkttreffer beendeten die Licher Aufholjagd. Die Giants wollten sich ihren fünften Heimerfolg in Serie nicht mehr nehmen lassen. Als der scheidende Kapitän Fabian Brütting in der letzten Spielminute unter dem lang anhaltenden Applaus von Zuschauern und Mannschaftskameraden die Nördinger Bühne verließ, war das Spiel gelaufen. Lukas Scherer war es vorbehalten die vorerst letzten „ProB-Punkte“ in der Nördlinger Halle zum 97:85-Endstand zu erzielen.

Hätten die Giants im Vorfeld nicht zwei unter merkwürdigen Umständen zustande gekommene Niederlagen hinnehmen müssen, würden sie nach diesem Sieg auf einem Nichtabstiegsplatz stehen. So aber können sie am kommenden Wochenende nur noch das Zünglein an der Waage spielen, wer neben ihnen der zweite Absteiger sein wird.

Für Nördlingen am Ball: Coleman 15 Punkte / 3 Rebounds  / 1 Assist, Zink 2 R / 5 A, Smith 14 P / 16 R / 10 A, Scherer 2 P, Friederici 9 P (2 Dreier) / 1 R / 7 A, Knie 1 P / 1 R / 1 A, Edigin 16 P / 9 R, Seeberger 2 R, Brütting 9 P (2) / 1 R / 3 A, Lind 31 P (6) / 9 R / 3 A

Über Donau-Ries-Aktuell

Donau-Ries-Aktuell berichtet aktuell über Nachrichten, Ereignisse, Menschen und Unternehmen aus dem gesamten Landkreis Donau-Ries. Die Themen reichen von Politik über Wirtschaft und Technik, Soziales, Sport und Kultur bis hin zu aktuellen Blaulicht- und Verkehrsmeldungen. Viele Meldungen werden mit unserer Facebook Seite verlinkt und erreichen damit aktuell über 16.000 Follower, Tendenz steigend.