• blättle 12/13
    blättle 12/13
  • blättle 10/11
    blättle 10/11
  • blättle 9/10
    blättle 9/10
  • blättle 7/8
    blättle 7/8
Home / Das Beste aus dem blättle / Winter / Garten im Winterschlaf
Wenn der Garten im Winterschlaf liegt, kommen Skulpturen und Kunstwerke in Schnee und Eis besonders gut zur Geltung. (Bild: DRA)

Garten im Winterschlaf

Für unser blättle sind wir immer in diversen öffentlichen und privaten Gärten im Landkreis unterwegs und schauen, was sich mit den Jahreszeiten verändert, was zu tun ist, was wann blüht und gedeiht. Für die Winterausgabe haben wir wieder einmal in einen Privatgarten reinschauen dürfen.

Wer weiß, wer sich im Insektenhotel ein Winterquartier gesucht hat? (Bild: DRA)

Garten im Winterschlaf
Wo sonst die Vögel singen, eine Katze durch den Garten streift und frische Leckereien im Salatbeet und im Gemüsegarten wachsen, hat sich im Winter eine weiße, federleichte Decke über Wiesen, Bäume, Sträucher und Beete gelegt. Der Garten liegt im Winterschlaf, um im Frühling mit neuer Kraft zu sprießen und zu blühen. Das Insektenhotel steht leer, oder vielleicht doch nicht? Wer weiß, wer zwischen den Ästen und Zapfen doch ein warmes Quartier zum Überwintern gefunden hat? Kleine, bunte Holzvögelchen hocken im Schnee, die eine oder andere echte Meise kommt auch im Winter zu Besuch, um an den aufgehängten Äpfeln zu picken.

Die Vogelscheuche hat im Winter gut Lachen, denn sie hat Urlaub. (Bild: DRA)

Die Vogelscheuche hat gut Lachen, denn sie hat im Winter Urlaub. Erst im Sommer muss sie ihren Dienst wieder versehen und die Vögel vom allzu ausgiebigen Naschen an Früchten abzuhalten. Langeweile kommt dennoch nicht auf im winterlichen Garten. Zahlreiche kleinere und größere Kunstwerke, die im Garten verteilt sind, werden durch Schnee und Eis noch einmal so richtig in Szene gesetzt und sind gerade jetzt im Winter ein echter Blickfang.

 

Die eine oder andere Meise kommt zum Knabbern am Apfel gerne im Garten vorbei. (Bild: DRA)

Was jetzt zu tun ist…
Im Januar ist es eher still im Garten. Am besten sitzt man drinnen, schaut hinaus und plant das Gartenjahr 2017. Dazu gehört das Wälzen von Gartenkatalogen, Samenangeboten und die Planung der Beetbelegung. Auch auf der Fensterbank können jetzt Minikulturen wie z. B. Kresse gezogen werden. Gegen Frostrisse an Bäumen sollte jetzt ein Kalkanstrich am Stamm erfolgen.

Im Februar sollten an Obstbäumen liegen gebliebenes Fallobst und Fruchtmumien entfernt werden. Kranke und abgestorbene Triebe sollten bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten werden sobald die Temperaturen über 5°C klettern. Ende Februar können erste Salat- und Zwiebelsorten im Frühbeet ausgesät werden.

Über Verena Gerber-Hügele

Chefredakteurin. Hat die Oberaufsicht übers blättle. Macht am liebsten Reportagen, Reiseberichte und Interviews. Auch verantwortlich für Art Direction und Freihandzeichnungen im blättle. Naturverbunden, hält sich zu Hause einen halben Bauernhof.