23. Dezember 2016, 11:02

Sechs Kunstwerke für Schmerztagesklinik und Palliativstation

Dr. Thomas Handschuh bedankte sich bei Sigrid Ludwig für die Spende mit einem Blumenstrauß Bild: Norbert Lambertz
Aus Dankbarkeit für die Wiedergewinnung ihrer Mobilität spendete die Nördlinger Künstlerin Sigrid Ludwig der Schmerztagesklinik und der Palliativstation des Stiftungskrankenhauses Nördlingen sechs Gemälde.
Aus Dankbarkeit für die Wiedergewinnung ihrer Mobilität spendete die Nördlinger Künstlerin Sigrid Ludwig der Schmerztagesklinik und der Palliativstation des Stiftungskrankenhauses Nördlingen sechs Gemälde.
Nördlingen Die Nördlinger Künstlerin Sigrid Ludwig hat der Schmerztagesklinik und der Palliativstation des Stiftungskrankenhauses Nördlingen insgesamt sechs Gemälde gespendet, die von nun an Patienten und Mitarbeiter erfreuen.
Anlass zu dieser außergewöhnlichen Spende der Künstlerin war deren erfolgreiche Behandlung in der Schmerztagesklinik des Stiftungskrankenhauses Nördlingen.
Sie sei kaum noch in der Lage gewesen sich zu bewegen, sagte sie bei der Spendenübergabe und nun könne sie endlich wieder selbstständig gehen. Hinter ihr liege ein langer Weg mit einem sehr glücklichen Ende. Dr. Thomas Handschuh ergänzte, dass dies auch ein Weg des eigenen konsequenten Übens gewesen sei.
Im Rahmen eines Atelierbesuchs konnten die Mitarbeiter die Bilder selbst aussuchen. Zwischen den Stationen wurde gerecht geteilt: Drei Bilder verschönern die Schmerztagesklinik und drei die Palliativstation. (pm)