• blaettle 18/19
    blaettle 18/19
  • blaettle 16/17
    blaettle 16/17
Home / Region Rain / Hightech im Pferdestall – Die Pferdepension Schwab
Der Pferdepension Schwab wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Qualitätsbetrieben gehört die Zukunft" prämiert. Auf dem Bild zu sehen ist Franziska Schwab (Bild: Jennifer Wagner).

Hightech im Pferdestall – Die Pferdepension Schwab

Die Pferdepension Schwab aus Genderkingen wurde beim bundesweiten Wettbewerb „Qualitätsbetrieben gehört die Zukunft“ für artgerechte Pferdehaltung und vorbildliche Betriebe ausgezeichnet. Wir waren diese Woche zu Gast bei Franziska Schwab und haben uns einmal selbst die Pferdepension angeschaut, in der aktuell 20 Pferde und 9 Ponys leben. 

Genderkingen – „Persönlich, ökologisch und artgerecht“ – Unter diesem Motto führt Franziska Schwab mit ihrer Familie die Pferdepension Schwab in Genderkingen. Der Familienbetrieb steht für eine familiäre Stallgemeinschaft, individuell abgestimmte biologische Ernährung und eine artgerechte Pferdehaltung mit einem hochmodernen Offenstallkonzept. Franziska Schwab wurde in den elterlichen Betrieb hineingeboren, hatte aber vorerst ein anderes Berufsziel. Nach einer Weile jedoch machte Schwab ihr Hobby zum Beruf und seit mittlerweile über einem Jahr gibt es nun den HIT-Aktivstall. Drei festangestellte Personen beschäftigt der Familienbetrieb, dazu kommen noch einige Aushilfskräfte.

Ein besonderes Merkmal des Betriebes ist das sogenannte Offenstallkonzept, bei dem die Pferde sich aktiv auf auf Futtersuche begeben müssen. An mehreren Stationen innerhalb des Stalles erhalten die Pferde entweder über den Tag verteilt Heu in einer sogenannten Heuraufe oder eine individuelle Fütterung von zusätzlichem Heu, Hafer oder Mineralfutter. Ein Computerchip der an einem Halsriemen oder in der Mähne eingeflochten ist steuert die Futtermenge die jedes Pferd zusätzlich bekommt. „Eine kontinuierliche Bewegung ist wichtig für unsere Pferde“, erklärt uns Franziska Schwab. „Im Sommer“, erzählt uns Schwab, „dürfen die Pferde zusätzlich 4 Stunden auf die Koppel“.

Großen Wert legt Franziska Schwab auch auf ein richtiges Gesundheitsmanagement in der Pferdepension. Schwab erklärt, dass morgens täglich alle Pferd genau kontrolliert werden und Auffälligkeiten in einem Stallbuch dokumentiert werden. Verwunderlich ist es daher nicht, dass die Pferdepension Schwab aus Genderkingen bundesweit für ihre artgerechte Pferdehaltung ausgezeichnet worden ist, denn sowohl die Bewirtschaftung als auch die Größe des Stalls ist vorbildlich.

Über Jenny Wagner

Volontärin. Recherchiert und schreibt für online und im blättle. Immer unterwegs, ob bei einer politischen Diskussion, einem Unfall oder im Eins-zu-eins Gespräch mit ihren Interviewpartnern. Zimmerpflanzenbeauftragte im Redaktionsbüro. Steht in ihrer Freizeit auf dem Tennisplatz.