• blaettle 20-21
    blaettle 20-21
  • blaettle 18-19
    blaettle 18-19
  • blaettle 16-17
    blaettle 16-17
Home / Harburg / Hühnerhaltung im heimischen Garten
Hühnerhaltung im heimischen Garten
(Bild: Baumschule Eberhardt)

Hühnerhaltung im heimischen Garten

Um mehr über private Hühnerhaltung zu erfahren, hat sich unsere Volontärin Jenny Wagner auf den Weg nach Ebermergen zu Margret und Albert Falch gemacht. Die beiden besitzen insgesamt fünf Hühner und einen Gockel. In einem kleinen selbstgebauten Gehege fühlen sich die Tiere pudelwohl.

Ebermergen – Drei gewöhnliche Hühner, ein Gockel und zwei ganz besondere Hühner dürfen den Stall der Familie Falch in Ebermergen ihr Zuhause nennen. Zwei Tiere der Haushuhnrasse Zwerg-Cochin zählen zu den Familienmitgliedernvon Margret und Albert Falch. Die Hühner, die die Familie von einem Züchter in Buchdorf  erworben hat, unterscheiden sich besonders durch ihre Fußbefi ederung von ihren Artgenossen. Warum die Familie ihre Hühner nur vom Züchter bezieht, hat einen einfachen Grund: „Die Hühner sind einfach gesünder“, erklärt mir Margret Falch. Sie erzählt mir außerdem, dass die Hühner zwar eine niedrigere Legeleistung haben, dafür aber kontinuierlich ihre Eier legen. „Höchstens alle zwei Tage legen die Hühner bei uns ein Ei“, fügt Albert Falch hinzu.

Hühnerstall Marke Eigenbau

Auf einer Größe von 6 x 6 Metern haben die Hühner ganz viel Platz zum Picken, Schlafen oder einfach nur zum Entspannen. Gebaut hat den Hühnerstall der Hausherr selbst und dabei hat er natürlich an alles gedacht. In der hinteren linken Ecke des Stalls steht das Hühnerhaus. Albert Falch hat das Haus auf Stelzen gebaut, damit die Hühner einen weiteren Rückzugsort haben. Sogar an eine Veranda hat der Hausherr gedacht. „Im Sommer bekommen die Hühner hier genug Schatten und im Winter haben sie ein Vordach, wenn es regnet oder schneit“, erklärt Falch. Auch ein kleines Sandbad für die Hühner befindet sich im hinteren Teil des Stalles. „Das
Sandbad wollen sie ganz gerne“, erzählt Albert Falch.

Warum sich die Familie für die Haltung von Hühnern entschieden hat, erklärt mir Margret Falch: „Es tat uns einfach leid, ständig Lebensmittel in die Biotonne zu werfen“. Seitdem steht bei den Hühnern der Familie täglich frisches Gemüse und Gras auf dem Speiseplan. Besonders gern mögen die Hühner Salat, Weizen, eingeweichtes Brot und Mais. Zur Ergänzung erhalten die Tiere außerdem spezielles Futter mit Muschelkalk. „Unsere Hühner lieben auch Fleisch und Fisch“, schmunzelt Margret Falch. Die Hühner produzieren gerade so viel Eier, wie die Familie verbraucht. „Falls doch mal ein paar Eier übrigbleiben, verschenken wir diese an unsere Nachbarn“, erklärt Margret Falch.

Doch nicht nur die Hühner haben bei Familie Falch ein tolles Zuhause gefunden, auch Familienhund Carlo fühlt sich in dem großen Garten pudelwohl.

Über Jenny Wagner

Volontärin. Recherchiert und schreibt für online und im blättle. Immer unterwegs, ob bei einer politischen Diskussion, einem Unfall oder im Eins-zu-eins Gespräch mit ihren Interviewpartnern. Zimmerpflanzenbeauftragte im Redaktionsbüro. Steht in ihrer Freizeit auf dem Tennisplatz.