21. Dezember 2018, 08:33

Kleinkunst-Preisträger gastieren in der Alten Schranne

Hildegart Scholten Bild: Klaus Findl
Die beiden Erstplatzierten des Kleinkunstpreises „Die Sau von Nördlingen“ kommen mit ihren Soloprogrammen in den „Schrannensaal“.

Am Freitag, 25. Januar 2019 präsentiert Ralf Winkelbeiner sein Programm „Habedere!“. Ein Original wie es im Buche steht: robust gebaut, stattliche Erscheinung und immer leicht am Granteln. Ein Oberbayer der die alltäglichen Unstimmigkeiten seziert und erläutert. „Bitte nicht mit dem bei mir erworbenen Halbwissen prahlen, es könnte katastrophale Folgen haben“, warnt Ralf Winkelbeiner seine Besucher. Das Soloprogramm wird die Besucher ebenso begeistern, wie sein damaliger Kurzauftritt bei der Kleinkunst-Preisverleihung zur „Sau von Nördlingen“. Und wie Hildegart Scholten mit dem Publikum spielt, wie sie im Ruhrpott-Dialekt mit der Mama telefoniert und überhaupt einen Monolog zum Dialog mit den Besuchern werden lässt, ist grandios. Hildegart Scholten, die erste Preisträgerin der „Sau von Nördlingen“ kommt am Samstag, 23. März 2019 in die Alte Schranne.

Karten, gern auch als Weihnachtsgeschenk erhältlich, sind bereits jetzt bei der Tourist-Information der Stadt Nördlingen vorrätig, oder können im Internet unter www.ticket.noerdlingen.de reserviert werden. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20:00 Uhr.