9. Juli 2018, 11:13

Hadergassenfest des Alpenvereins

Symbolbild Bild: pixabay
Am Samstag, den 14. Juli 2018, lädt der Donauwörther Alpenverein alle Mitglieder und Freunde der Sektion zum Hadergassenfest.
Donauwörth - Der Startschuss fällt um 14:30 Uhr. Hier spielt die Musik: Ort des Geschehens ist der Hof vor dem Vereinsheim. Die gesamte Vorstandschaft und das AV-Helfer-Team fühlen sich als Gastgeber. - Nur Kaffee & Kuchen? Von wegen! Die neuen Zugpferde des Alpenvereins legten sich ins Zeug, um viel mehr zu bieten. Es gibt allen Grund, mit Freude zu feiern. Der AV setzt auf eine locker-heitere Atmosphäre und bietet am Nachmittag selbstgebackene Kuchen, Kaffee von bester Bohne und gekühlte Erfrischungsgetränke. Dazu musiziert die AV-Rentnerband, alt aber oho!
Und dazu gibt es Zukunftsmusik: Die Sektion nimmt das Fest zum Anlass, um mit einer kleinen Poster-Präsentation für die aktuellen Projekte zu werben und zum Mitmachen anzuregen. Es gibt Erläuterungen zur geplanten Erweiterung der Kletterhalle, zum Thema Mountainbike Trails im Stadtwald und Infos zum alpinen Sektionsprogramm. Alle Gäste können vor Ort Anregungen adressieren und Fragen direkt an die Macher richten. Außerdem pendelt der Vereinsbus zwischen der Hadergasse und dem Kraxlstadl. Dort gibt es Führungen durch die Kletterhalle.
Ab 17:30 brennt der Rost. Dann geht es in der Hadergasse nicht nur um die Wurst. Gleichzeitig werden sich „D‘Werder Buam“, die bereits mehrfach auf der „Oiden Wiesn“ des Münchner Oktoberfestes aufspielten, startklar machen. Am Abend wird also richtig Musik drin sein. Der wirkliche Grund zum Hadergassen zu gehen, ist die Lampion-Bar, die am Abend öffnet. Die Getränkekarte bietet moderne alpenländisch angehauchte Kreationen. Der "Painkiller" ist keine Sportkletterroute sondern ein Drink, den man dort unbedingt probieren sollte.
Weitere Auskünfte sind im Internet unter www.dav-donauwoerth.de zu finden. (pm)