13. September 2018, 15:06

Interessante Gegner für den TSV Monheim

Das Paradegerät der Monheimer. Nach den Ringeübungen geht der TSV oft mit einem beruhigenden Ergebnis in die Halbzeitpause . Bild: Eva Huber
Nur noch eine Woche Vorbereitungstraining, dann startet der TSV Monheim erstmals in der 2. Bundesliga Nord. Deshalb treffen sie auf überwiegend unbekannte Gegner und neue Wettkampfhallen der geographisch nördlich gelegenen Vereine.
Monheim - Nachdem der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau aufgestiegen und das TZ Bochum-Witten abgestiegen ist, kehrt die KTV Ries aus der Nachbarstadt Nördlingen zurück in die Südstaffel und tauscht mit dem Erstligaabsteiger aus Monheim. Gleich im ersten Wettkampf kommt es zum erwarteten Favoritenduell um die oberen Plätze und somit der Teilnahme am Aufstiegsfinale zwischen dem TSV Monheim und dem TuS Vinnhorst. Anhand der vier Neuzugänge ist es den Niedersachsen anzumerken, dass sie den langen Weg auf sich nehmen, um den Monheimern den direkten Wiederaufstieg äußerst schwer zu machen. Mit Turnern, die nationale und internationale Erfolge vorweisen wird es ein spannendes Aufeinandertreffen zweier Aufstiegsaspiranten.
Auch die Frankfurter Eintracht ist als souveränen Aufsteiger sehr stark einzuschätzen. Die Mannschaft aus Großen-Linden steigt ebenfalls aus der 3. Bundesliga Nord in die höhere Klasse auf. Sie werden voraussichtlich gegen das Kunstturnteam aus Oberhausen um den Verbleib in der zweiten Liga kämpfen. Weitere Teams sind TSG Grünstadt, KTV Koblenz und KTG Heidelberg, die sich im Abstiegskampf raushalten und eher im oberen Mittelfeld die Saison beenden möchten.
Besondere Erinnerungen erweckt das Duell der Heidelberger gegen die Monheimer, die schon 2015 am letzten Wettkampftag in der 1. Bundesliga gegeneinander antraten. Damals konnten sich die Monheimer Athleten mit nur einem Scorepunkt Unterschied durchsetzen und somit den Klassenerhalt sichern. Die KTG Heidelberg turnt seit diesem äußerst spannenden Wettkampf in der 2. Bundesliga Nord.
Dieses Jahr sind die Baden-Württemberger in der Jurastadt zu Gast – am letzten Wettkampftag. Der Vorverkauf für die Heimwettkämpfe ist bereits angelaufen und bekanntermaßen unter www.tsv-monheim.com sowie vor Ort in der Tourist-Info der Stadt Monheim zu finden. Sichern Sie sich noch Ihr Ticket für den richtungsweisenden Wettkampf am 22.09.18 gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg, den TuS Vinnhorst. Der TSV Monheim freut sich auf Ihre Unterstützung. Weitere und aktuelle Informationen finden Sie wie immer auch online und auf Facebook (https://www.facebook.com/TSVMonheimTurnen/). (pm)