12. Juli 2017, 18:47

Ein Schulfest zum Mitmachen

Bild: Mangoldschule Donauwörth
Unter dem Motto „Fremde Kulturen“ feierte die Mangoldschule ein buntes Schulfest zu dem Rektorin Sibylle Lutzkat einlud.
Donauwörth - Die Eltern konnten mit ihren Kindern in jedem Klassenzimmer in eine andere Welt eintauchen. So entdeckte und erlebte man China, Afrika und Indien hautnah an Stationen. In einem anderen Workshop wurde die Welt der Indianer näher beleuchtet. Sehr beliebt bei den Kindern waren aber auch der neuseeländische Tanz mit Pois und die Spiele, die es in aller Welt gibt. Fasziniert waren alle vom Leben im alten Rom und den Wikinger. Ein Film gab Einblick in das Leben der Menschen in Panama. Kreativ ging es im Origamitheater und beim Gestalten von mexikanischen Glücksbringern zu und kleine Kunstwerke wurden mit der Technik Dot-Painting hergestellt. Spannend war für die Kinder auch, wie die Menschen in anderen Kulturen wohnen. Suchte man Abkühlung, konnte man zu den Menschen in Schnee und Eis reisen. Stolz präsentierten die Mangoldschüler ihren Eltern, was sie in der Projektwoche alles gelernt, erfahren und hergestellt hatten. Am Donnerstag und Freitag fanden dazu in allen Klassenzimmern bereits Workshops statt. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat mit seinen vielen Helfern. (pm)