16. April 2018, 15:08

Grundschüler erforschen umweltfreundliche Mobilität

Bild: N-ERGIE
Warum ist es so wichtig, dass wir das Klima schonen? Und welche Alternativen gibt es heute schon zu herkömmlichen Autos? Auf Einladung der N-ERGIE Schulinformation beschäftigten sich am 12. April 2018 die Grundschüler aus Wolferstadt mit umweltfreundlicher Mobilität.
Wolferstadt - Dominik Schneider, Referent der Deutschen Umwelt-Aktion e.V., nimmt die Schülerinnen und Schüler zu-nächst auf eine virtuelle Raumfahrt mit. Dabei lernen sie, wie sich der CO2-Ausstoß, den Autos mit ihren Abgasen verursachen, auf die Atmosphäre und letztlich unser Klima auswirkt. Gemeinsam mit Dominik Schneider entwickeln die Kinder Ideen, wie man sich umweltfreundlicher bewegen könnte: kürzere Strecken laufen, mit dem Fahrrad fahren oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Doch kann man nicht auch Auto fahren und trotzdem das Klima schonen?
Man kann! Und zwar mit Elektrofahrzeugen, die mit Strom aus erneuerbaren Energien aufgeladen werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Autos stoßen sie keinerlei Kohlenstoffdioxid aus. Die Grundschüler entdecken ganz spielerisch, welche Vorteile das bietet: So berechnen sie etwa, wie viele Bäume gepflanzt werden müssten, um die Abgase von Autos mit besonders hohem Benzinverbrauch auszugleichen.
Schließlich führt Dominik Schneider anhand eines echten Elektroautos aus dem Fuhrpark der N-ERGIE vor, wie leise ein Elektromotor läuft und wie einfach sich so ein Auto nach einer Fahrt wieder mit Strom aufladen lässt.
N-ERGIE Schulinformation – ein gesuchter Partner
Die N-ERGIE ist davon überzeugt, dass bereits Schüler für die Bedeutung der Ressource Energie sensibilisiert werden sollten. Deshalb führt die N-ERGIE Schulinfor-mation Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen altersgerecht und spielerisch an die Themen Energie und Wasser heran.
Näheres zur N-ERGIE Schulinformation im Internet unter: www.n-ergie.de/schulinformation. (pm)