29. Juni 2018, 10:19

15-Jährige schießen im Bus mit Spielzeugwaffe

Symbolbild Bild: pixabay
Zwei 15-Jährige schossen in einem Schulbus in Buchdorf mit einer Luftdruckwaffe. Glück für die Jugendlichen, dass es sich bei dem Gerät nur um eine Spielzeugwaffe hielt. 
Buchdorf - Ein Busfahrer teilte am Donnerstagnachmittag telefonisch mit, dass zwei Schüler im Bus mit einer Luftdruckwaffe geschossen haben. Er unterbrach deshalb seine Tour und wartete in Buchdorf auf die Polizei. Als Verursacher stellten sich dort zwei 15-Jährige aus dem Bereich Jura und dem benachbarten Landkreis WUG heraus. Sie hatten mit einer Soft-Air-Waffe einige Kunststoffkugeln verschossen. Die Jungs hatten Glück, dass dem Gerät wesentliche Waffenmerkmale fehlten, sonst wären sie in Konflikt mit dem Waffengesetzt gekommen. So bleib es letztlich bei einem Verstoß gegen die Beförderungsbedingungen des Busunternehmers. Die Polizei stellte das Gerät nach Rücksprache mit den Eltern sicher und wird es vernichten. Für die Jungen blieb es bei einer deutlichen Ermahnung durch die Polizei. Bleibt zu hoffen, dass auch die Eltern noch eine klare Ansage folgen ließen. (pm)