16. Januar 2017, 09:58

36-Jähriger gerät wegen glatter Straße auf Gegenfahrbahn

Archivbild Bild: DRA
Alerheim - Am Montagmorgen, gegen 07:30 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2213 von Fessenheim in Richtung Wemding. Da er bei der Abzweigung nach Rudelstetten
Alerheim - Am Montagmorgen, gegen 07:30 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2213 von Fessenheim in Richtung Wemding. Da er bei der Abzweigung nach Rudelstetten in diese nach rechts abbiegen wollte, bremste der 36-jährige Fahrzeuglenker seinen Pkw ab.Auf Grund der schneeglatten Fahrbahn brach das Heck an seinem Pkw aus und schleuderte auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende 47-jährige Verkehrsteilnehmerin konnte mit ihrem Pkw, Renault, nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit ihrem Pkw frontal mit dem Heck vom Pkw des 36-Jährigen. Dieser wurde leicht verletzt in das Stiftungskrankenhaus nach Nördlingen verbracht. Die 47-jährige Fahrzeugführerin blieb unverletzt.
An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wird daher auf ca. 21.000,- Euro geschätzt. (pm)