9. Dezember 2016, 11:12

41-jährige Rumänin ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Bild: Polizei
Eine rumänische Staatsangehörige, die in der Nähe von Donauwörth wohnt, muss sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.
Donauwörth - Die 41-jährige kam am Donnerstag zur Polizei, um ihren Führerschein in Verwahrung zu geben. Unerklärlicherweise fuhr sie dabei mit ihrem Auto vor.
Es stellte sich nämlich heraus, dass das wegen eines Alkoholdelikts verhängte Fahrverbot schon seit dem 18. November 2016 rechtskräftig war. Sie hätte also seit diesem Zeitpunkt nicht mehr fahren dürfen. Sie wurde deshalb auch eindrücklich belehrt, dass sie nicht mehr mit dem Auto fahren dürfe.
Obwohl die Frau daraufhin angekündigt hatte, sich von Nachbarn abholen zu lassen, wurde sie einige Zeit nach der Führerscheinabgabe erneut am Steuer ihres Autos erwischt. Die Beamten stellten deswegen die Fahrzeugschlüssel sicher und werden eine weitere Anzeige erstellen. (pm)