14. Mai 2018, 13:58

47-Jährige bleibt in Unterführung stecken

Symbolbild Bild: pixabay
Am vergangenen Sonntagabend blieb eine 47-Jährige nach dem Unwetter in einer Bahnunterführung in Donauwörth stecken.
Donauwörth/Riedlingen - Eine 47 Jahre alte Fahrzeugführerin wollte am 13.05.2018, gegen 19.10 Uhr, von der Kaiser-Karl-Straße kommend in Richtung Riedlingen fahren. Die dortige Bahnunterführung stand aufgrund des Starkregens circa 1 m unter Wasser.
Die Frau schätzte offensichtlich die Situation falsch ein und blieb in der Unterführung stecken. Zusammen mit zwei weiteren im Pkw befindlichen Personen konnte die Fahrerin das Fahrzeug, bei dem das Wasser bis zum Türgriff stand, unverletzt verlassen.
Es entstand ein Schaden von circa 1 500 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden. (pm)