11. November 2018, 08:38

63-Jähriger geht mit Schraubenzieher auf Arbeitskollegen los

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Zu einer außergewöhnlichen Auseinandersetzung kam es am Freitagnachmittag in Donauwörth. Nach einem Streit während der Arbeit, lauerte ein 63-Jähriger seinem Kollegen auf dem Nachhauseweg auf. 
Donauwörth - Am Freitagnachmittag gegen 14:30 Uhr fuhr ein 55-jähriger Küchenhelfer eines Restaurants mit seinem Fahrrad von der Arbeit nach Hause, als der 63-jährige Koch vom selben Restaurant auf ihn in Donauwörth an der Kreuzung Joseph-Gänsler-Straße/Kaiser-Karl-Straße bereits wartete.
Die beiden Arbeitskollegen waren bereits während der Arbeitszeit in Streit geraten, der in einer Schlägerei mündete. Diese konnte jedoch durch Arbeitskollegen geschlichtet werden. Beim Nachhauseweg lauerte der 63-Jährige dem 55-Jährigen schließlich auf, stieß ihn vom Fahrrad, wodurch dieser stürzte.
"Der 63-Jährige ging sofort auf den am bodenliegenden Arbeitskollegen mit einem großen Schraubenzieher los und versuchte ihm diesen ins Gesicht zu stechen. Hierbei drohte er dem Mann auch verbal", so die Polizei.
Geschickte Abwehrbewegungen halfen dem auf dem Bodenliegenden schwerere Verletzungen zu vermeiden. Durch das beherzte Eingreifen einiger vorbeikommender Passanten war der Angreifer kurz abgelenkt und dem Verletzen gelang die Flucht. Der Mann begab sich anschließend selbst in ärztliche Behandlung und erstattete danach Anzeige bei der Polizei.
Er erlitt unter anderem eine Stichverletzung am Unterarm. Den Angreifer erwartet nun eine Strafanzeige. Da die Polizei erst nachträglich von der Schlägerei erfahren hat, werden die eingreifenden Passanten, sowie Zeugen der Tat gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0906-70667-11 zu melden. (pm)