19. September 2017, 10:09

Am Kundenwagen entsteht Totalschaden

Symbolbild Bild: pixabay
Bei einem Unfall bei Sulzdorf entstand an einem Pkw wirtschaftlicher Totalschaden. Das Fahrzeug war ein Kundenwagen, den ein Mechatroniker eigentlich zum Lackieren bringen sollte. 
Sulzdorf - Die Polizei entdeckte zufällig am Montagabend im Rahmen einer Streife einen Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 20 bei Sulzdorf. Der Unfallbeteiligte war schon dabei, sein Fahrzeug aufladen zu lassen, als die Polizei auftauchte.
Ein 28-Jähriger fuhr kurz vor 19.00 Uhr von Sulzdorf her kommend auf der Kreisstraße in Richtung Wemding. Dabei ignorierte er die Hinweise auf die Baustelle und die damit verbundene Absperrung der Straße. Offenbar war der Fahrer auch mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs, weil er von der dritten Absperrung so überrascht wurde, dass er das Fahrzeug abrupt nach links riss und dadurch ins Schleudern geriet. Das Auto überschlug sich im Böschungsbereich und blieb auf der Seite liegen.
Der Fahrer überstand den Unfall leicht verletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 €. Es handelte sich um ein Kundenfahrzeug, dass der Mechatroniker zum Lackieren fahren sollte. Das hatte sich dann natürlich erledigt. Wegen auslaufender Betriebsstoffe mussten abschließend noch die Feuerwehr Fünfstetten und der Kreisbauhof zum Einsatz gebracht werden. (pm)