31. Januar 2017, 11:16

Asylbewerber beschädigt Auto und verletzt Mitbewohner

Bild: Polizei
Ein 24-jähriger äthiopischer Asylbewerber aus der Erstaufnahmeeinrichtung beschäftigte am Montag Polizei, Sicherheitsdienst und Rettungsdienst über mehrere Stunden.
Donauwörth - Kurz nach 17.00 Uhr hielt der inzwischen amtsbekannte Mann einen Pkw in der Jennisgasse an. Im Fahrzeug befand sich auch eine 20-jährige Asylbewerberin. Nachdem die 38-jährige Pkw-Fahrerin angehalten hatte und ausgestiegen war, schlug der 24-jährige mehrmals mit der Faust auf die Motorhaube des Wagens und verursachte einen Schaden von ca. 300 €. Danach lief er zu einem in der Nähe stehenden Baum und schlug mit seinem Kopf dagegen.
Anschließend lief er über den Kalvarienberg in Richtung Parkstadt. Dort verursachte der Äthiopier Laufe des Abends erneut Wirbel, als er kurz nach 19.00 Uhr mit einer Eisenstange aus dem Bettgestell auf einen 22-jährigen Mitbewohner unbekannter Nationalität losging. Der Sicherheitsdienst musste eingreifen und die Kontrahenten trennen. Der Geschädigte erlitt Prellungen am Kopf, allerdings keine offene Wunden.
Auf Grund der Gesamtumstände war kein polizeilicher Gewahrsam des 24-jährigen möglich. Er musste deshalb in die geschlossene psychiatrische Abteilung der Donau-Ries Klinik eingewiesen werden. (pm)