30. November 2017, 11:41

Auseinandersetzung am Bahnhof

Archivbild Bild: DRA
Am Donauwörther Bahnhof kam es am Mittwoch zu einer Auseinandersetzung zwischen einigen jungen Männern. 
Donauwörth - Am Bahnhof in Donauwörth kam es am Mittwochnachmittag zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe junger Einheimischer und einer circa 8-köpfigen Flüchtlingsgruppe. Dabei wurde unter anderem ein 19-jähriger Azubi aus dem Landkreis Dillingen als „motherfucker“ beleidigt. Deshalb kam es zu einem anschließenden Polizeieinsatz. Beim Eintreffen der Streifen waren nur noch vier der mutmaßlichen Aggressoren am Bahnhof anzutreffen. Sie waren augenscheinlich alkoholisiert und immer noch so hoch aggressiv, dass zwei von ihnen, 28 und 29 Jahre, anschließend in Gewahrsam genommen werden mussten.
"Nachdem sich die Freiluftsaison am Donauhafen witterungsbedingt dem Ende zuneigt entwickelt sich der Bereich des Bahnhofs in Donauwörth zum bevorzugten Aufenthaltsort junger arbeitsloser Männer aus der Erstaufnahmeeinrichtung", so die Donauwörther Polizei. (pm)