6. September 2017, 11:52

Autowerkstatt macht auf Unfall aufmerksam

Donauwörth - Auf ungewöhnlichem Wege wurde die Polizei auf ein Unfallgeschehen vom Montagabend aufmerksam. Ein 87-jähriger Rentner rief am Dienstagnachmittag bei der Dienststelle Donauwörth an und
- Auf ungewöhnlichem Wege wurde die Polizei auf ein Unfallgeschehen vom Montagabend aufmerksam. Ein 87-jähriger Rentner rief am Dienstagnachmittag bei der Dienststelle Donauwörth an und teilte mit, dass er sein Autokennzeichen verloren habe. Dabei verwies er auf seine Autowerkstatt, die sich kurz darauf selbst meldete. Sie teilte mit, dass das Auto deutliche Unfallspuren aufweist. Unter anderem hatte sich im Unterbodenbereich eine Warnbake verhakt.
Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte der Unfallort und dort auch das verlorene Kennzeichen des Rentners gefunden werden. Der Senior war offensichtlich am Montagabend auf der B 2 von Augsburg her kommend am Schellenberg in die Baustellenabsperrung gefahren. Dabei beschädigte er nicht nur Absperrmaterial, sondern auch sein Auto nicht unerheblich. Der Schaden wird auf rund 3.500 € geschätzt. Wegen des Verdachts einer Unfallflucht wurde deshalb ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Wegen begründeter Zweifel an der Fahreignung des Mannes wird zudem die Führerscheinstelle über den Sachverhalt informiert. (pm)