19. August 2018, 08:28

Betrug: Brautkleid und Geld weg

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Ein Brautkleid soll über Ebay verkauft werden. Allerdings fällt die Verkäuferin auf eine Betrugsmasche herein.

Landkreis- Wie die Polizei meldet, wollte eine Frau aus dem Landkreis über Ebay-Kleinanzeigen
Ein Brautkleid soll über Ebay verkauft werden. Allerdings fällt die Verkäuferin auf eine Betrugsmasche herein.
Landkreis- Wie die Polizei meldet, wollte eine Frau aus dem Landkreis über Ebay-Kleinanzeigen ihr Hochzeitskleid für 750 Euro nach Texas in den USA verkaufen. Von einer angeblichen „Bank of America“ erhielt sie die Nachricht, dass das Geld bereitliegen würde. Aufgrunddessen versandte sie das Hochzeitskleid u. musste dafür rund 54 Euro bezahlen. Anschließend erhielt sie eine Nachricht, dass das Kleid beschlagnahmt wurde u. sie deshalb 375 Euro Gebühren zahlen müsse. Auf eine schwedische IBAN-Nummer überwies sie den Betrag. Dann erhielt sie eine weitere Nachricht, dass sie jetzt 600 Euro auf ein italienisches Konto überweisen solle, dafür aber dann 2000 Euro gutgeschrieben bekäme. Dieser Aufforderung folgte die Geschädigte dann allerdings nicht mehr. Rechnet man den Wert des Brautkleides und die Gebühren zusammen, ergibt sich ein Schaden von ca. 1179 Euro. 
Gleichgelagerte Fälle, wo die schwedische und italienische IBAN ebenfalls verwendet wurden, sind nach Polizeirecherchen bereits bekannt geworden.  
„Erfahrungsgemäß gestaltet sich die Fallaufklärung in derartigen Fällen als äußerst schwierig bis unmöglich“, so die Polizei.(pm)