27. Juni 2018, 10:30

Betrunken zur Unfallstelle gefahren

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Um ihren Sohn bei einem kleineren Verkehrsunfall zur Seite zu stehen, fuhr seine Mutter mit ihrem Pkw zur Unfallstelle. Vor Ort stellten die Beamten einen starken Alkoholgeruch bei der Frau fest. 
Möttingen - Um ihrem Sohn bei einem kleineren Unfall mit einem Reh zur Seite zu stehen, setzte sich gestern Abend, gegen 23:00 Uhr, die besorgte Mutter dennoch hinter das Steuer ihres Autos, was sich als Fehler erwies. Auf einer Ortsverbindungsstraße bei Möttingen wartete schon die Polizei. Die Ordnungshüter waren überrascht. Im Gespräch stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei der Dame fest. Ein Test noch an der Unfallstelle ergab einen Wert von über 1,10 Promille. Die 49-Jährige wurde anschließend zur Dienststelle verbracht. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung ihres Führerscheins waren die Folge. (pm)