25. November 2017, 09:49

Daten sollten ausgespäht werden

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Mit einem Trick wollte ein Unbekannter an Passwörter und Bankverbindungen einer Frau kommen.
Mit einem Trick wollte ein Unbekannter an Passwörter und Bankverbindungen einer Frau kommen.
Nördlingen - Wie die Nördlinger Polizei meldet, erhielt Am 24.11.2017 eine Frau aus dem Südlichen Landkreis Donau - Ries einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters der Firma Microsoft. Er brachte sie dazu, auf ihrem PC eine Fernwartungssoftware herunterzuladen. Danach wurden angebliche Meldungen angezeigt, dass ihr PC gehackt worden sei, heißt Edvin Polizeibericht weiter.
„Als dann Fragen nach Konten und Bankverbindungen kamen, wurde die Frau doch misstrauisch.
Sie beendete das Gespräch. Der Mann versuchte so offenbar an Daten und hinterlegte Passwörter der Geschädigten zu kommen“, so die Polizei.
„Wir machen darauf aufmerksam, dass diese Fälle sich immer wieder ereignen. In aller Regel wird Microsoft niemals PC-Nutzer anrufen um Daten zu erfragen“, informiert die Nördlinger Polizei.(pm)