25. Mai 2018, 08:49

Donauwörth: Beziehungsstreit eskaliert

Archivbild Bild: DRA
Ein Beziehungsstreit zwischen einem 26-jährigem Mann und seiner 20-jährigen Freundin eskalierte am Montagabend in Donauwörth. Der junge Mann zerstörte das Handy der Frau und ging im Anschluss auf sie los.
Donauwörth - Schon am Montagabend kam es in einer Wohnung in Donauwörth zu einem Streit zwischen einem 26-jährigen Mann und seiner 20-jährigen Freundin. Die beiden wohnen nicht zusammen und die 20-jährige Geschädigte war zu Besuch bei ihm in Donauwörth. Bei dieser Gelegenheit durchsuchte der junge Mann das Handy seiner Freundin und fand darin einen Gesprächsverlauf zwischen ihr und einem Bekannten.
Darüber geriet der 26-jährige so außer sich, dass er das Handy gegen die Wand warf. Dabei wurde es komplett zerstört und unbrauchbar. Der Schaden beträgt ca. 200 €. Im Anschluss ging er auf seine „Partnerin“ los, packte sie an den Haaren und zerrte sie zu Boden. Einem Kniestoß gegen ihren Kopf konnte sie knapp ausweichen. Am Donnerstag schließlich entschloss sich die junge Frau zur Anzeigenerstattung bei der Polizei. Dabei stellte sich heraus, dass der mutmaßliche Täter wegen Gewaltdelikte bereits aktenkundig ist. (pm)