27. August 2018, 10:21

Donauwörth: Polizeieinsatz in Ankerzentrum


Bild: Diana Hahn
Am vergangenen Sonntagmorgen kam es im Ankerzentrum in Donauwörth zu einem Polizeieinsatz. Zwei Bewohner versuchten gewaltsam in ein verschlossenes Zimmer einzudringen. Ein Sicherheitsmitarbeiter wurde mit einem Teil einer Waschbetonplatte attackiert. 
Donauwörth - Am Sonntagmorgen kam es laut Polizei Donauwörth kurz vor 08.00 Uhr zu einem Polizeieinsatz im Ankerzentrum. "Der dortige Sicherheitsdienst hatte Schwierigkeiten mit zwei gambischen Bewohnern, die gewaltsam in ein verschlossenes Zimmer eindringen wollten. Dazu verwendeten sie Steine und Brocken von Waschbetonplatten", so die Polizei.  "Als der Sicherheitsdienst einschritt, wurden die Mitarbeiter zunächst mit den Steinen bedroht. Ohne Gewalt verließen die beiden Gambier dann aber doch zunächst das Gebäude. Kurz darauf spielte sich der gleiche Ablauf erneut ab", heißt es im Polizeibericht.
Beim dritten Mal wurde schließlich die Polizei verständigt, die mit fünf Streifen anrückte. Beim Eintreffen der Polizei war ein 23-jähriger Mann gerade dabei, sich erneut mit Steinen zu versorgen. Nach einer kurzen Flucht konnte er aber von Security und Polizei eingeholt und festgehalten werden.
"Bei dem Gerangel schlug der Gambier einem 42-jährigen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit dem Teil einer Waschbetonplatte auf den Rücken und verletzte ihn leicht", berichtet die Polizeiinspektion Donauwörth. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde in einer Hosentasche eine geringe Menge Marihuana und ein Rauchgerät aufgefunden.
Der junge Mann wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Der zweite Beteiligte war nach der vorläufigen Festnahme seines Landsmanns spurlos verschwunden. (pm)