1. Dezember 2017, 11:36

Gegen Bahnschranken gefahren

Symbolbild Bild: pixabay
Wegen starkem Schneefall übersah eine Frau in Nördlingen die geschlossenen Schranken an einem Bahnübergang. Ein querender Güterzug wartete zum Glück vor dem Übergang, so konnte Schlimmeres verhindert werden. 
Nördlingen - Am Donnerstagabend, gegen 17.20 Uhr, fuhr eine 31-Jährige mit ihrem Wagen vom Parkplatz eines Baumarktes an der Nürnberger Straße in Nördlingen nach links auf die Nürnberger Straße in Richtung Oettingen ein. Kurze Zeit später stieß sie mit ihrem Auto an einem Bahnübergang gegen die beiden Bahnschranken, die wegen eines querenden Güterzuges geschlossen wurden. Die 31-Jährige hatten die etwa zu ¾ gesenkten Schranken vermutlich wegen dem starken Schneefall übersehen. Der Zug wartete noch vor dem Bahnübergang, so dass keine Gefahr für ihn bestand. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7500,- Euro.