15. Oktober 2018, 17:54

Häftling flüchtet aus Gefangenentransport

Auf dem Sportplatz in Eggelstetten wurde der Häftling wieder festgenommen. Bild: Matthias Stark
Zwischen Asbach-Bäumenheim und Oberndorf sucht die Polizei einen ausgebrochenen Häftling. Die Flucht gelang dem Mann während einer Pause auf der Fahrt in die JVA. Mittlerweile konnte der Mann festgenommen werden.
Asbach-Bäumenheim - Wie das Polizeipräsidium bestätigte, ist in Bäumenheim an der Raststätte an der B2, heute Nachmittag ein Mann, der im Gefangenentransport in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Eichstätt gebracht werden sollte, getürmt. Nach Angaben der Polizei machten die Polizeibeamten auf dem Weg vom Amtsgericht in Sonthofen zur JVA Eichstätt Rast in Bäumenheim. Der Gefangene nutzte die Chance und ergriff die Flucht. Wie die Flucht genau ablief, hat die Polizei noch nicht bekannt gegeben.
Einsatzkräfte der Polizei in zivil als auch in Uniform sowie Hunde und ein Hubschrauber suchten nach dem Mann. Gesucht wurde im Bereich Asbach-Bäumenheim, Oberndorf und Eggelstetten.
Gegen 18:00 Uhr konnte der flüchtige Mann durch Polizeikräfte im östlichen Bereich der B2 bei Asbach-Bäumenheim festgenommen werden. Zuerst ging eine Mitteilung bei der Polizei ein, der Geflüchtete befände sich im Bereich der Raiffeisenstraße in Oberndorf. Dies stellte sich als Falschinformation heraus. In der Zwischenzeit scheuchte eine Frau den Häftling auf, der sich in ihrem Schuppen am Campingplatz in Eggelstetten versteckte. Er flüchtet auf den angrenzenden Sportplatz, wo er sich von den Beamten widerstandslos festnehmen ließ.
Die Polizei bestätigte unserer Redaktion, dass von dem Häftling keine Gefahr ausging. Es handle sich um einen 38-jährigen Gambier in Abschiebehaft.