16. Oktober 2017, 10:48

Häuslicher Streit eskaliert

Bild: DRA
Ein häuslicher Streit eskalierte in einer Wohnung in Donauwörth. Ein 44-jähriger Mann verletzte mit einer Küchengabel einen 20-Jährigen. 
Donauwörth - Übermäßiger Alkoholkonsum spielte mutmaßlich auch eine wesentliche Rolle bei einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in der Kronengasse. Dort wohnen ein 44-jähriger Mann und eine 40-jährige Frau in einer Wohngemeinschaft. Die Frau hatte einen 20-jährigen Bekannten zu Besuch.
Im Laufe des Sonntagnachmittags kam es zwischen den dreien zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf der 44-Jährige seiner Mitbewohnerin ins Gesicht schlug. Als sich der 20-Jährige in den Streit einmischte ergriff der 44-Jährige eine Küchengabel und verletzte damit den Gast oberflächlich am Hals. Die Wunde musste nicht ärztlich versorgt werden. Von den drei Beteiligten war nur der jüngste annähernd nüchtern. Der 44-Jährige kam auf rund 1,8 Promille, seine Mitbewohnerin brachte es am Sonntagnachmittag schon auf beachtliche 2,6 Promille. (pm)