5. November 2017, 09:52

Handy am Tatort vergessen: Ladendieb kommt zurück

Archivbild Bild: DRA
Weil ein deutlich alkoholiserter Ladendieb sein Handy am Tatort vergessen hatte, kehrte er zurück in ein Nördlinger Bekleidungsgeschäft, wo er vorher zwei Sakkos gestohlen hatte. 
Nördlingen - Gestern, gegen 15.15 Uhr, hat ein Mann in einem Nördlinger Bekleidungsgeschäft während der Anprobe von zwei Herrensakkos die Sicherungsetiketten abgerissen und die Bekleidungsstücke anschließend entwendet. Der Täter wurde bei seiner Flucht vom Personal beobachtet und der Vorfall anschließend gleich bei der Polizei mitgeteilt, so die Nördlinger Polizei.
Noch während der Anzeigenaufnahme durch die Streife kam der Täter in das Geschäft zurück, da er in der Umkleidekabine sein Handy liegen ließ und eine Verkäuferin dies mittlerweile an sich genommen hat, teilt die Polizei weiter mit.
Da er von der Verkäuferin sofort wieder erkannt wurde, konnte er angehalten und seine Identität festgestellt wurden. Das Diebesgut hatte er nicht mehr bei sich. Angeblich hatte er es bei seiner Flucht irgendwo in der Stadt unter einen geparkten Pkw geworfen.
Noch während der Suche nach dem Diebesgut in der Innenstadt hat ein Pkw-Besitzer die beiden Sakkos bei der Dienststelle abgegeben, nachdem er sie zuvor unter seinem abgestellten Fahrzeug gefunden hat.
Der 41-jährige amtsbekannte Tatverdächtige wurde nach der Anzeigenaufnahme wieder entlassen. Er war deutlich alkoholisiert.
Die entwendeten Kleidungsstücke hatten einen Wert von ca. 220 Euro. (pm)