31. Oktober 2018, 12:04

Mann leistet bei Verhaftung Widerstand

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 30-jähriger Mann wehrte sich heftig gegen den Vollzug eines Haftbefehls und hat sich dabei gleich ein neues Ermittlungsverfahren eingehandelt.
Otting - Beim Vollzug eines Haftbefehls in Otting kam es zum Widerstand durch einen 30-jährigen Mann. Weil er einen Strafbefehl über knapp 2.000 € nicht bezahlen wollte oder konnte, war eine Ersatzfreiheitsstrafe verhängt worden. Als die Beamten am Dienstagnachmittag den dazu ergangenen Haftbefehl vollzogen wehrte sich der Mann heftig gegen die notwendige Fesselung.
Auf dem Transport mussten diese sich dann durchgehend Beleidigungen anhören, die in der versteckten Drohung gipfelten, dass er zukünftig immer „etwas dabei haben“ werde, falls die Polizei wieder mal bei ihm auftaucht. Durch sein Verhalten hat sich der 30-Jährige schon wieder ein neues Ermittlungsverfahren eingehandelt, noch bevor das alte Verfahren abgeschlossen ist. (pm)