17. August 2018, 09:04

Missverständnis führt zu Verkehrsunfall

DRA Bild: Polizei Bayern
Gegen 16.00 Uhr verursachte ein 77-jähriger Rentner aus Aachen einen Verkehrsunfall bei Hoppingen. Er hielt missverständlich eine Linksabbiegespur für eine Überholspur. 
Hoppingen - Der Mann war Richtung Nördlingen unterwegs. Auf Höhe Hoppingen wechselte er trotz durchgezogener Linie und Linksabbiegepfeilen auf die dortige Linksabbiegespur nach Hoppingen, weil er sie für eine Überholspur hielt. Dort kam ihm sein Unfallgegner, ein 33-jähriger Pkw-Fahrer entgegen, der nach Hoppingen abbiegen wollte. Da die Geschwindigkeiten der beiden Beteiligten nicht allzu hoch waren konnten sie durch ein Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß vermeiden.
Glücklicherweise ohne Beteiligung weiterer Fahrer auf der Bundesstraße kamen sie in Fahrrichtung Nördlingen links auf dem Bankett zum Stehen. Die Beteiligten blieben unverletzt, ihre Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 € geschätzt. (pm)