7. Juli 2018, 11:01

Mit 2,5 Promille Unfall verursacht

Symbolbild Bild: pixabay
Gestern Abend kam es auf der B25 bei Ebermergen zu einem Auffahrunfall. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert.
Ebermergen - Am Freitag befuhr eine 24-Jährige mit ihrem VW gegen 19:15 Uhr die
Gestern Abend kam es auf der B25 bei Ebermergen zu einem Auffahrunfall. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert.
Ebermergen - Am Freitag befuhr eine 24-Jährige mit ihrem VW gegen 19:15 Uhr die B25 in nördliche Richtung und wollte diese an der Anschlussstelle Ebermergen in Richtung Brünsee verlassen. Hierzu wechselte sie mit ihrem Fahrzeug auf den Ausfädelungsstreifen und verlangsamte ihre Geschwindigkeit. Ein direkt dahinter fahrender Fiat-Fahrer aus Österreich, der ebenfalls von der B25 in Richtung Brünsee abfahren wollte, fuhr auf das Heck de vor ihm fahrenden VW auf.
Den Grund hierfür stellten die Beamten sehr schnell bei der Unfallaufnahme vor Ort fest. Nachdem ihnen beim Unfallverursacher eine starke Alkoholfahne entgegen kam, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von knapp 2,5 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.
Eine 17-Jährige Beifahrerin im VW zog sich durch den Auffahrunfall eine Nackenverletzung zu. Sie musste zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Donauwörth verbracht werden. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt.
An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 5000 Euro. 
Der 56-jährige Österreicher muss nun u.a. mit einem Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge Alkohol rechnen.(pm)