1. Juli 2018, 07:16

Mit Zapfpistole im Tank losgefahren

Archivbild Bild: DRA
Ein 60-jähriger Mann beschädigte am vergangenen Samstagabend eine Zapfsäule einer Tankstelle in Rain. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Pkw-Fahrer weiter. 
Rain - Am Samstag, 30.06.18, gegen 19.00 Uhr, wollte ein ca. 60-jähriger Mann seinen Pkw bei einer Tankstelle in Rain, Donauwörther Straße, betanken.  Er zog sich einen Tankhandschuh an, nahm die Zapfpistole aus der Säule und steckte diese in den Tankeinfüllstutzen und stellte nun fest, dass sich an der Säule nichts rührte.
Die Tankstelle hatte schon geschlossen. Nun legte er seinen Tankhandschuh in den Kofferraum und fuhr davon. Leider hatte er vergessen, den Zapfhahn aus dem Tankeinfüllstutzen zu ziehen. Die Pistole riss vom Schlauch ab und der im Schlauch befindliche Treibstoff ergoss sich auf dem Tankstellengelände.
Der Autofahrer bemerkte sein Malheur und kehrte zurück. Der Tankschlauch wurde ordentlich an die Säule gehängt und die Pistole danebengelegt. Dann ging die Fahrt weiter.
Für den entstandenen Sachschaden von ca. 1000.- Euro wird der Autofahrer natürlich aufkommen müssen. (pm)