25. September 2017, 11:19

Nachbarin hört Rauchmelder und verhindert größeren Brand

Symbolbild Bild: DRA
Nördlingen - Einer aufmerksamen Nachbarin hat es ein 45-jähriger wohl zu verdanken, dass ihm nichts Schlimmeres passiert ist. Der Mann hatte sich Sonntagmorgen in seiner Wohnung in einem mehrstöckigen
Einer aufmerksamen Nachbarin hat es ein 45-jähriger wohl zu verdanken, dass ihm nichts Schlimmeres passiert ist. Der Mann hatte sich Sonntagmorgen in seiner Wohnung in einem mehrstöckigen Anwesen in Nördlingen ein Essen auf die angeschaltete Herdplatte gestellt und sich anschließend ins Bett gelegt. Das Essen verbrannte und der Qualm löste den Rauchmelder aus. Der Wohnungsinhaber schlief jedoch so fest, dass er den Alarm des Rauchmelders nicht wahrnahm. Eine Mieterin, die einen Stock höher wohnt, hörte gegen 05.30 Uhr den Alarm und verständigte die Rettungskräfte. Da vor der Wohnung bereits Brandgeruch wahrzunehmen war und der 45-Jährige auf klingeln, klopfen und rufen nicht öffnete, wurde von den Polizeibeamten die Türe eingetreten. Gerade noch rechtzeitig, denn die Wohnung war bereits stark verraucht.
Der 45-Jährige wurde geweckt und konnte unverletzt die Wohnung verlassen. Der Mann war erheblich alkoholisiert. Ein Alkotest ergab einen Wert von fast 2 Promille. Nachdem die Wohnung gelüftet worden war, konnte er wieder zurück. (pm)