28. November 2017, 09:23

Nördlingen: Vier Fälle von Unfallflucht

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Gleich vier Unfälle, bei denen sich die Verursacher jeweils unerlaubt von der Unfallstelle entfernten, wurden am Montag der Polizei in Nördlingen gemeldet.
Nördlingen - In der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr, bis Montag, 08.00 Uhr, wurde vermutlich von einem vorbeifahrenden Wagen der linke Außenspiegel eines auf dem Heideweg geparkten Renault beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 150,- Euro.
Am Montag, zwischen 06.00 Uhr und 15.30 Uhr, wurde ein auf der Markham-Straße abgestellter BMW angefahren und am Kotflügel und an der Felge vorne links beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 2500,- Euro.
Ein bislang unbekannter Fahrer eines Pickups stieß am Montagmittag gegen 12.10 beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Nürnberger Straße gegen einen hinter ihm parkenden VW und beschädigte ihn an der Stoßstange. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 250,- Euro. Zeugen des Vorfalls konnten sich das Kennzeichen des Pickups notieren, so dass über den Fahrzeughalter aus dem Donau-Ries-Kreis versucht wird, den Fahrer zu ermitteln.
Sachschaden in Höhe von etwa 2000,- Euro entstand an einem Skoda, der am Montag zwischen 11.30 und 15.30 Uhr auf der Memeler Straße angefahren und an der linken Fahrzeugseite beschädigt wurde. Das Schadensbild deutet darauf hin, dass der Wagen vom Heck eines Anhängers beschädigt worden sein könnte.
In allen vier Fällen wurden die Unfallfluchtfahnder der Verkehrspolizei Donauwörth eingeschaltet und es wird um Hinweise gebeten. (pm)