18. Juli 2018, 16:50

Nördlinger Polizei ermittelt gegen dreisten Fahrraddieb

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 39-jähriger Mann aus dem Nordries steht im Verdacht hochwertige Fahrräder gestohlen zu haben. Er flog auf, weil ihn Zivilpolizisten nach einer Gerichtsverhandlung beim Fahrradklau beobachteten. Ob er auch vergangene Woche zugeschlagen hat, als Beamten seine Fahrradwerkstatt durchsuchten, kann die Polizei bis jetzt nicht nachweisen.
Nördlingen - Im ersten Halbjahr 2018 wurden der Polizeiinspektion Nördlingen knapp 60 Fahrraddiebstähle gemeldet. Deutlich mehr als noch in den Jahren zuvor. Anfang Juli wurden bei der PI Nördlingen deshalb zwei Beamte mit intensiven Recherchen in Sachen „Fahrradklau“ beauftragt. Bei der Auswertung der Diebstähle - gerade der hochwertigen Bikes -  ergab sich ein "vager" Verdacht gegen einen 39-jährigen Mann aus dem Nordries, gegen den bereits in Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte ermittelt wurde.
Nachdem der Verdacht nicht konkret war, waren den Ermittlern zunächst die Hände gebunden. Allerdings spielte ein glücklicher Zufall der Nördlinger Polizei in die Karten. Nach einer Gerichtsverhandlung in Augsburg im Juni gegen den genannten 39-Jährigen wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls und Hehlerei verließ der Nordrieser den Gerichtssaal und wurde bromt von Polizeibeamten in Zivil beim Diebstahl eines Fahrrades beobachtet - direkt vor dem Gerichtsgebäude. Damals konnte der Mann allerdings flüchten; die Beamten mussten einen Durchsuchungsbeschluss beantragen. Diesen Durchsuchungsbeschluss haben die Beamten der PI Nördlingen vergangene Woche vollzogen.
In der Wohnung im Nordries hat der Mann eine professionelle Fahrradwerkstatt eingerichtet. Eine Unzahl von Fahrradteilen, vom Rahmen bis zu Schaltgruppen, konnte bei der Durchsuchung aufgefunden werden. Allerdings gestaltete sich eine Zuordnung der Teile zu gestohlenen Fahrrädern zunächst schwierig. Erst die Überprüfung der Rahmennummern und die telefonische Kontaktaufnahme mit einigen Geschädigten sowie der Abgleich mit Photoaufnahmen ermöglichten die Klärung einiger Diebstähle.
Zwei Diebstähle in Augsburg
Teile des nach der Gerichtsverhandlung entwendeten hochwertigen Mountainbikes konnten ebenso gesichert werden, wie der Rahmen eines Downhill-Bikes, das ebenfalls im Stadtgebiet Augsburg gestohlen wurde. Das Rad der Marke „Cube Cross“ welches vor dem Amtsgericht entwendet wurde, war wie vermutet, bereits in alle Einzelteile zerlegt. In der Wohnung des Beschuldigten, in einem Wandschrank, konnte neben mehreren anderen Fahrradrahmen auch der Rahmen aus der Augsburger Tat aufgefunden werden.
Eine Überprüfung der Individualnummern der anderen Fahrradrahmen ergab einen weiteren Fahndungstreffer. So konnte der Bezug zu einem Diebstahl eines Downhill-Mountainbikes, das bereits am 13.05.2018 in Augsburg entwendet wurde, hergestellt werden. Der auffällig gold-/schwarzfarbene Fahrradrahmen konnte ebenso wie die dazugehörende Schwinge des Spezialrades in der Werkstatt aufgefunden werden.
Drei Nördlinger Diebstähle scheinen geklärt
Am Mittwoch 04.07.2018 wurden bei der Polizeiinspektion Nördlingen unter anderem zwei Fahrraddiebstähle im Wemdinger Viertel zur Anzeige gebracht. Zum einen wurde ein hochwertiges Mountainbike der Marke „Radon“ (Wert: 2000 Euro) entwendet, welches in einem versperrten Kellerabteil in einem Wohnblock der Wagga-Wagga-Straße in Nördlingen abgestellt war.
Des Weiteren verschwand in der gleichen Nacht ein grün/schwarzes Mountainbike der Marke „Cube“ aus einem ebenfalls versperrten Kellerabteil in der Richard-Wagner-Straße. Von beiden Fahrrädern konnte jeweils der Rahmen in der Wohnung im Nordries sichergestellt werden. Nachdem der Eigentümer des Radon-Bikes sein Radl bis auf die letzte Komponente exakt beschreiben konnte, war es den bei der Durchsuchung eingesetzten Beamten möglich, nahezu alle Komponenten in diversen Teileboxen aufzufinden und sicherzustellen.
Des Weiteren konnte der Rahmen eines ebenfalls in der Wagga-Wagga-Straße gestohlenen Fahrrads aufgefunden werden. Damals schlug der Täter am helllichten Nachmittag zu und entwendete ein schwarzes Fahrrad, Marke Serious Sonoran mitsamt einem gelb-schwarzen Kinderanhänger. Auch der Kinderanhänger konnte sichergestellt werden.
Schlug der Dieb erneut zu?
Nach diesen ersten Ermittlungserfolgen kehrte bei der Nördlinger Polizei schnell wieder Ernüchterung ein. Kaum von der Durchsuchung am Montag zurück wurde den Beamten ein weiterer Einbruch in der Wagga-Wagga-Straße mitgeteilt. Ein unbekannter Täter hatte an diesem Tag in der Zeit von 05:00 Uhr bis 19:30 Uhr aus einem Kellerabteil zwei Fahrräder entwendet. Während das Rennrad zwischenzeitlich beschädigt im Stadtgebiet Nördlingen aufgefunden wurde, fehlt das Mountainbike nach wie vor.
Auch hier hatte die Polizei den 39-Jährigen in Verdacht; dem Antrag auf eine neuerliche Durchsuchung beim Tatverdächtigen wurde allerdings durch den Ermittlungsrichter in Augsburg mangels konkreter Täterhinweise nicht stattgegeben. (pm)