18. August 2017, 10:25

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Daiting - Ein Verkehrsunfall wurde zwei Schwarzfahrern am Donnerstagabend in Daiting zum Verhängnis. Die beiden 17-Jährigen fuhren kurz vor 22.00 Uhr auf Kleinkrafträdern im Ortsbereich von Natterholz.
Ein Verkehrsunfall wurde zwei Schwarzfahrern am Donnerstagabend in Daiting zum Verhängnis. Die beiden 17-Jährigen fuhren kurz vor 22.00 Uhr auf Kleinkrafträdern im Ortsbereich von Natterholz. Dabei verlor einer von beiden, vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, in einer abschüssigen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Straße ab, schrammte an einer Hauswand entlang und beschädigte das Fallrohr einer Dachrinne bevor er über eine Natursteinmauer fuhr und stürzte. Dabei verlor er seinen Helm und zog sich nach derzeitigem Stand, leichtere Verletzungen am Kopf zu. Anwohner waren auf den Unfall aufmerksam geworden und wurden als Ersthelfer tätig. Als sie dann einen Rettungswagen und die Polizei riefen, wollte der Junge davon nichts wissen. Der Grund liegt wohl darin, dass er ohne Führerschein unterwegs war. Er kam mit dem Sanka in das ZK nach Augsburg. Der Sachschaden wird auf rund 1.000 € geschätzt. Bis zum Eintreffen der Polizei hatte sich der Begleiter des Unfallverursachers mit seinem Fahrzeug wieder von der Unfallstelle entfernt. Er konnte aber namentlich benannt und deshalb schnell ermittelt werden. Der  junge Mann räumte die Schwarzfahrt sofort ein. Auch gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hinsichtlich der benutzten Fahrzeuge und deren Halter laufen gesonderte Ermittlungen um zu klären, wie die Jungen an ihre Maschinen kamen.(pm)