8. Oktober 2018, 13:24

Radfahrer stürzt in Reimlingen

Archivbild Bild: DRA
Eine offensichtlich falsch eingeschätzte Verkehrssituation führte gestern Nachmittag in Reimlingen zu einem Fahrradsturz.
Reimlingen - Ein 68-Jähriger war mit seinem Bike  auf der abschüssigen Schloßstraße unterwegs und hatte mit einem einfahrenden, von rechts kommenden Pkw, eigentlich gerechnet. Mit der Vorderbremse überbremste er förmlich sein Mountainbike und flog ohne Fremdbeteiligung kopfüber vom Zweirad.
Da der Mann vorbildlich einen Helm trug, kam er wohl glimpflich davon. Er hatte sich augenscheinlich nur Schürfwunden zugezogen, kam aber zu weiteren Untersuchung ins Krankenhaus nach Nördlingen. (pm)