20. September 2016, 16:53

Räuberischer Diebstahl in Rain

Bild: DRA
In Rain ereignete sich am 19. September 2016, gegen 15.15 Uhr, auf dem Parkplatz des Edeka-Lebensmittelmarktes im Heiliggeistmühlweg ein Vorfall mit osteuropäischen Bettlern.
Rain - Eine Passantin wurde von einem korpulenten Mann, der sich als taubstumm ausgegeben hat, mittels einem Hinweiszettel um Spenden gebeten. Nachdem die Frau etwas Gebärdensprache beherrschte, stellte sie sofort fest, dass es sich um keinen Taubstummen handeln kann. Sie konfrontierte ihn damit, worauf dieser in ihre Tasche griff, einige Münzen entwendete und flüchtete. Unmittelbar vor dem Eingang des Lebensmittelmarktes bemerkte dieselbe Passantin eine dunkelhaarige Frau, die angeblich für eine Blindenschule sammelte. Ein in Freizeit befindlicher Polizeibeamter sprach mit dieser Bettlerin, worauf die Passantin sofort dem Beamten den Vorfall von zuvor schilderte. Die Bettlerin ergriff die Flucht und der Beamte versuchte sie festzuhalten.
Ein Pkw, Audi, silberfarben mit französischem Kennzeichen fuhr direkt vor und die Bettlerin stieg hinten ein. Der Beamte versuchte bis zum Schluss, die Frau festzuhalten und am Einsteigen zu hindern. Der Pkw fuhr mit quietschenden Reifen weg und überrollte den rechten Fuß des Beamten. Eine sofortige Fahndung im Stadtgebiet und auch der Umgebung verlief negativ.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Rain Zeugen von dem Vorfall bzw. Personen, welche mit Bettlern mit dieser Arbeitsweise zu der genannten Zeit Kontakt hatten. Tel.: 09090/7007-0 (pm)