14. Dezember 2016, 20:34

Schwerer Verkehrsunfall in Möttingen

Die beiden Fahrzeuge sind total demoliert. Bild: DRA
Fünf Verletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfall auf der B25 in Möttingen. Zwei Fahrzeuge waren frontal zusammen gestoßen.
Möttingen - Gegen 17:55 Uhr war ein 19-jähriger aus Nördlingen mit seinem Mercedes auf der B25 in Richtung Nördlingen unterwegs. Kurz nach dem Bahnhof kam er aus bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und krachte frontal in den VW einer 51-jährigen Frau.
Durch den schweren Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeugführer schwer verletzt und mussten mit Hubschraubern jeweils ins Zentralklinikum nach Augsburg geflogen werden. Im Mercedes war eine weitere Person, eine 20-jährige Frau. Auch sie wurde schwer verletzt, ebenso die 16-jährige Tochter der Unfallgegnerin. Beide kamen, ebenso wie der leichtverletzte 14-jährige Sohn der VW-Fahrerin ins Krankenhaus.
An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro, die Ortsdurchfahrt war für ca. zwei Stunden komplett gesperrt.
Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Möttingen (20 Mann) auch die Feuerwehr aus Harburg (15 Mann) sowie sechs Rettungswagen, drei Notärzte und zwei Hubschrauber.