1. Januar 2018, 11:13

Silvester in Nördlingen: Polizei muss mehrmals ausrücken

Bild: pixabay
Kurz nach Mitternacht kam es im Bereich der Polizeiinspektion Nördlingen zu drei nennenswerten Vorfällen. Ein 16-Jähriger wurde durch einen Böller verletzt, eine Rakete sorgte für einen Heckenbrand und Feuerwerkskörper fingen in einem Keller Feuer. 
Oettingen/Nördlingen - In Oettingen in der Schloßstraße wurde ein 16-Jähriger durch einen in seiner Nähe explodierenden Feuerwerkskörper leicht verletzt. Er erlitt ein Knalltrauma und wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Wer das Feuerwerk gezündet hat, konnte vor Ort nicht ermittelt werden.
In Baldingen verirrte sich nach dem Zünden eine Silvester-Rakete in eine Hecke, wodurch ein Brand entstand. Dabei entstand geringer Sachschaden.
In der Kerschensteinerstraße in Nördlingen entsorgte ein 14-jähriger Bursche abgebrannte Feuerwerkskörper im Keller eines Mehrfamilienhauses. Leider fingen diese dort nochmals Feuer, so dass es zu starker Rauchentwicklung im Keller kam und die Feuerwehr alarmiert wurde. Die Feuerwehr beseitigte den Rauch mit Hilfe eines Gebläses und es entstand kein weiterer Schaden. Personen waren nicht in Gefahr.
Ansonsten kam es nur zu kleineren Einsätzen in Nördlingen und Umgebung, so die Nördlinger Polizei. (pm)