23. August 2018, 09:19

Tödlicher Verkehrsunfall bei Asbach-Bäumenheim

. Bild: privat
Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch kurz vor 16.00 Uhr wurde ein zweijähriges Kind tödlich verletzt. Der Unfall ereignete sich auf der B 2 in Fahrtrichtung Norden.
Asbach - Bäumenheim - Ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Raum Dinkelsbühl war zusammen mit seiner Familie von Augsburg in Richtung Donauwörth unterwegs. "Zwischen den Anschlussstellen Asbach-Bäumenheim Süd und Asbach-Bäumenheim Nord kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab", heißt es im Polizeibericht.
Er prallte zunächst gegen mehrere Leitpfosten und ein Hinweisschild zur Ausfahrt, bevor er mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum im Seitenbereich prallte. Danach überschlug sich der Pkw offensichtlich mehrmals. Er kam schließlich im Seitenbereich auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer und seine hochschwangere Beifahrerin konnten sich noch selbst aus dem Wrack befreien. "Ihr zweijähriger Sohn war beim Eintreffen der Polizei ebenfalls nicht mehr im Auto. Der Junge wies eine schwere Schädelverletzung auf und wurde unter laufender Reanimation mit dem Hubschrauber in das ZK nach Augsburg transportiert. Dort erlag das Kind noch am frühen Abend seinen Verletzungen", teilt die Polizeiinspektion Donauwörth mit.
Die Mutter wurde ebenfalls mit einem Rettungshubschrauber in das ZK verbracht. Sie ist außer Lebensgefahr. Der Vater überstand den Unfall mutmaßlich leicht verletzt. Um ihn kümmerten sich die Klinikseelsorge und ein Kriseninterventionsteam am Klinikum.
Die Staatsanwaltschaft ordnete ein Unfallgutachten an. Die B 2 war bis kurz nach 20.00 Uhr in Fahrtrichtung Norden gesperrt. Die Feuerwehren aus Asbach-Bäumenheim und Mertingen waren zur Unterstützung an der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf ca. 25.000 € geschätzt.
Bei dem Opfer handelt es sich um den fünften Unfalltoten in diesem Jahr im Landkreis. (pm)