7. September 2017, 23:18

Tödlicher Verkehrsunfall bei Ebermergen

Symbolbild Bild: pixabay
Am Donnerstagabend verunglückte ein 28-jähriger Motorradfahrer bei einem schweren Verkehrsunfall. Der Motorradfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Ein Gutachter soll nun den genauen Unfallhergang klären
Harburg/Ebermergen - Gegen 19:45 Uhr wurden die Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Verkehrsunfall an der B25-Anschlussstelle Ebermergen-Süd alarmiert. Dort war eine Frau mit ihrem Fahrzeug unterwegs. Von der Abfahrtsschleife fuhr die Fahrerin in Richtung Ebermergen, wie uns ein Sprecher der Polizei auf Anfrage mitteilte. Als die Frau unter der Bundesstraße entlang fuhr, kam ihr ein Motorradfahrer entgegen.
Aus bisher noch unbekannten Gründen kam der Motorradfahrer ins Schlingern und stürzte. Während das Motorrad in den Straßengraben flog, geriet der junge Mann unter das Auto und wurde dort eingeklemmt. Dabei verletzte er sich schwer. Ersthelfer versuchten, denn Motorradfahrer unter dem Auto zu befreien, doch scheiterten. Erst die Feuerwehr aus Harburg konnte den Mann mit einem Hebekissen befreien. Leider kam für den Mann jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.
Ein Gutachter soll nun den genauen Unfallhergang klären. Die Ortsverbindungsstraße zwischen Ebermergen und Brünsee wird voraussichtlich bis mindestens Mitternacht gesperrt sein.