17. August 2016, 14:24

Unbekannter überfällt Bank mit Messer – Täter auf der Flucht

Momentan ist die Spurensicherung im Einsatz in der Parkstadt. Bild: Matthias Stark
Am Vormittag hat ein unbekannter Täter die Raiffeisen-Bank in der Donauwörther Parkstadt überfallen. Der Täter ist auf der Flucht, hat aber deutliche Spuren hinterlassen. Die Polizei arbeitet unter Hochdruck. 
Donauwörth – Um kurz vor halb zehn wurde eine Bank in Donauwörth überfallen. Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigte handelte es sich um die Filiale der Raiffeisen-Bank in der Parkstadt. Ein Mann ist mit einem Messer bewaffnet und mit einer dunklen Einkaufstasche über dem Kopf in die Bank gekommen und hat dort nach Geld verlangt.
Von der Polizei wurde unmittelbar nach Eingang des Alarms eine Großfahndung nach dem Täter gestartet.
Nach ersten Erkenntnissen, konnte der Täter mit Bargeld im Wert im fünfstelligen Bereich zu Fuß fliehen. Unterwegs verlor er jedoch mehrere Geldscheine. Diese hat die Polizei auf dem Weg zur Sebastian-Frank Grundschule gefunden. Ob auch das Messer auf seiner Flucht verloren ging, konnte die Polizei nicht bestätigen. Hinweise auf ein möglich verwendetes Fahrzeug bestehen zur Zeit nicht.
Die Polizei ist im ganzen Stadtgebiet auf der Suche nach dem Täter, hauptsächlich aber im Bereich des Stadtwalds in der Parkstadt und rund um das Gut Lederstatt. Auch ein Hubschrauber und Polizeihunde sind im Einsatz.
Der Täter wird wie folgt beschrieben: 170-175 cm groß und normale Statur. Über das Alter können bislang keine Angaben gemacht werden. Zur Tatzeit trug er ein dunkelblaues T-Shirt und eine Jeans.
Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Dillingen, Tel.: 09071/560