12. November 2017, 12:39

Unfall: 10000 Euro Sachschaden

Bild: Polizei Bayern
Weil eine 20-Jährige ein Lichtsignal falsch deutete, kam es zum Zusammenstoß.
Weil eine 20-Jährige ein Lichtsignal falsch deutete, kam es zum Zusammenstoß.
Donauwörth - Eine 20-Jährige fuhr mit ihrem Pkw auf der Joseph-Gänsler-Straße und wollte an der Kreuzung zur Kaiser-Karl-Straße nach links in Fahrtrichtung stadteinwärts abbiegen. Für sie galt das Zeichen “Halt! Vorfahrt gewähren”. Zeitgleich fuhr ein 43-Jähriger mit seinem Pkw auf der Kaiser-Karl-Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Dieser wollte an dem dortigen Supermarkt, welcher sich hinter der Kreuzung auf Hausnummer 4 befindet, rechts einbiegen. Er setzte jedoch schon ca. 10 Meter vor der Kreuzung den Fahrtrichtungsanzeiger rechts. Die Pkw-Fahrerin ging davon aus, dass der Pkw nach rechts in die Joseph-Gänsler-Straße abbiegen wollte. Dieser fuhr jedoch geradeaus weiter. Die Verursacherin fuhr in den Kreuzungsbereich und missachtete hierbei die Vorfahrt des von links kommenden Pkw‘s. Beim Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen von ca. 10000 Euro.(pm)