8. April 2018, 09:14

Unfallflucht statt Sachbeschädigung

Bild: Diana Hahn
Eine kuriose Geschichte bekamen die  Beamten der Polizeiinspektion Nördlingen am Samstagfrüh zu hören. 
Eine kuriose Geschichte bekamen die  Beamten der Polizeiinspektion Nördlingen am Samstagfrüh zu hören. 
Reimlingen - Eine 57-jährige Frau wollte am vergangenen Samstagmorgen anzeigen, dass ihr silberner Daimler in der Bergstraße in Reimlingen in der Nacht zuvor mutwillig beschädigt wurde, so die Nördlinger Polizei. Vor Ort wurde festgestellt, dass der besagte Pkw einen erheblichen Unfallschaden vorne links aufwies. Am gebrochenen Stoßfänger wurde roter Fremdlack festgestellt. Die Beschädigungen können keinesfalls von Hand und auch nicht mit einem Gegenstand verursacht worden sein. Der fragliche Fahrer, bzw. die fragliche Fahrerin muss vielmehr gegen ein Verkehrszeichen oder auch ein anderes Hindernis geprallt sein. Die Polizei ermittelt jetzt weiter in Richtung Unfallflucht. Auch die Unfallfluchtfahnder der Verkehrspolizei wurden in die Ermittlungen eingebunden. Der Schaden am Pkw wurde auf 2500 Euro geschätzt. Wer Hinweise auf den Unfallort geben kann, wird gebeten, dies der Polizei zu melden.(pm)