8. Oktober 2018, 14:42

Verkehrsunfall in Fünfstetten: Radfahrer schwer verletzt

Symbolbild Bild: pixabay
Am Sonntagnacht gegen 21.20 Uhr kam es auf Höhe des Asbacherhofes, in der Nähe von Fünfstetten, zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Radfahrer kollidierte mit einem Pkw und wurde schwer verletzt. 
Fünfstetten - Dieses Mal lag die Unfallstelle auf der Staatsstraße 2214 auf Höhe des Asbacherhofes. Auf freier Strecke kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Radfahrer, den der Radler glücklicherweise überleben wird. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Strecke von Wemding in Richtung Monheim. Der geschädigte Radler, ein 55-jähriger aus Monheim, war in Gegenrichtung unterwegs.
In einer leichten Kurve auf Höhe des Asbacherhofes kollidierten die beiden Verkehrsteilnehmer. Dabei fuhr der Pkw-Fahrer den Radfahrer ungefähr auf Höhe des Treters an. Dadurch wurde eine Frontalkollision vermieden. Der Radler wurde dennoch schwer verletzt und kam in die Donau-Ries Klinik. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Da unbeteiligte Unfallzeugen fehlen und die Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machen ist die Unfallursache noch nicht abschließend geklärt.
Deshalb sucht die Polizei Verkehrsteilnehmer, die kurz nach 21.00 Uhr auf der Staatsstraße unterwegs waren. Zumindest der Radfahrer könnte ihnen aufgefallen sein. Als Besonderheit hatte er einen selbst hergestellten Abstandshalter am Gepäckträger montiert, der ca. einen Meter in die Fahrbahnmitte ragte. (pm)
Hinweise bitte an die Polizei Donauwörth, Tel. 0906/706670 oder pp-swn.donauwoerth.pi@polizei.bayern.de.