4. Juni 2018, 15:15

Verstoß gegen das Fischereigesetz

Archivbild Bild: DRA
Ein 61-jähriger Fischer verstieß am vergangenen Sonntag gegen das Bayerische Fischereigesetz.
Wörnitzstein - Bei einer Fischereikontrolle am Sonntag gegen 13:30 Uhr wurde ein Verstoß gegen das Bayerische Fischereigesetz festgestellt. Ein 61-jähriger Fischer aus Baden Württemberg versuchte sein Glück in der Wörnitz. Statt sich aber auf zwei Handangeln, wie es erlaubt ist, zu beschränken, wollte er offenbar seine Fangchancen erhöhen. Neben zwei Grundangeln übte er den Fischfang mit einer dritten Handangel aus. Daneben nutzte er einen nicht zugelassenen Kescher zum Hältern gefangener Fische. Wegen der festgestellten Verstöße wird eine Anzeige vorgelegt werden. (pm)