19. November 2017, 10:31

Verwirrte Frau pöbelt und beschädigt Ware

Archivbild Bild: DRA
Mit einer offenbar verwirrten Frau hatte es die Polizei am Freitag zu tun. Sie machte gleich durch mehrere Vorfälle auf sich aufmerksam. Wegen ihres gesundheitlichen Zustandes wurde die 44-Jährige in eine Psychiatrie eingewiesen. 
Donauwörth - Die 44-jährige pöbelte gegen 08:00 Uhr in der Bahnhofshalle in Donauwörth mehrere Reisende grundlos an. Um 09:30 Uhr führte sie mitten auf der Fahrbahn der Neuen Obermayerstraße Gymnastikübungen aus.
Etwa um die Mittagszeit betrat sie dann ein Kaufhaus in der Bahnhofstraße. Hier pöbelte sie wiederum grundlos anwesende Kunden an, räumte ein Regal in der Parfümerie aus und beschädigte mehrere Parfümflaschen. Nachdem sie auf ihr Verhalten von einem Mitarbeiter des Kaufhauses angesprochen wurde, durfte sich dieser jede Menge Beleidigungen anhören.
Danach verließ sie das Kaufhaus und entfernte sich in Richtung des Bahnhofes. In Bahnhofsnähe konnte sie von Beamten angetroffen und letztendlich in Gewahrsam genommen werden.
Nach Rücksprache mit dem Landratsamt Donauwörth wurde sie wegen ihres akuten Zustandes in die Psychiatrie eingewiesen.
Im Kaufhaus entstand Sachschaden im mittleren zweistelligen Bereich. (pm)